Benjamin Rudolph

Catalyst . Networker . Dreamer

 

O Gott, wenn du überall bist, wie kommt es dann, dass ich so oft woanders bin.  ~ Madeleine Delbrêl

Bennys Blog

Die Welt ist bereit geträumt zu werden – nicht abstrakt, sondern konkret, gestalterisch, kunstvoll. Denn das ist das Evangelium: Schönheit und Licht in einer trüben Welt. Eine dynamische Kraft in der Eintönigkeit des Lebens. Die Quelle der Frömmigkeit und Freude des Lebens. Träume deine Welt – in der Stille, Gemeinschaft und der Hoffnung auf eine bessere Welt.

Gedankenwelten

img_2816

WordSlam – Sind wir noch brauchbar?

(inspiriert von D. Bonhoeffer)   Wer auch immer wir auch waren, lass mal werden wer wir sein wollen. Lasst uns...

img_2816

Schaffe in mir Gott ein Herz ohne Angst!

Schaffe in mir Gott ein Herz ohne Angst (…), schreibt Dorothea Sölle. In Zeiten wie diese ist es wohl die...

img_2816

Gut, dass es euch gibt!

Gestern hatte ich sehr ermutigende Begegnungen. Ich traf einige Personen die in unterschiedlichen Bereichen sehr innovativ nach vorne dachten, sei...