Benjamin Rudolph

Catalyst . Networker . Dreamer

 

O Gott, wenn du überall bist, wie kommt es dann, dass ich so oft woanders bin.  ~ Madeleine Delbrêl

Bennys Blog

Die Welt ist bereit geträumt zu werden – nicht abstrakt, sondern konkret, gestalterisch, kunstvoll. Denn das ist das Evangelium: Schönheit und Licht in einer trüben Welt. Eine dynamische Kraft in der Eintönigkeit des Lebens. Die Quelle der Frömmigkeit und Freunde des Lebens. Träume deine Welt – in der Stille, Gemeinschaft und der Hoffnung auf eine bessere Welt.

https://www.pexels.com/photo/beach-vacation-sand-desert-40737/

Sie beleben die Wurzeln meines Glaubens

Meine Frau ist Integrationsbegleiterin. Unter anderem verbringt sie ein mal die Woche Zeit mit unbegleiteten minderjährigen Asylanten (UMA), die meisten...

Bild von Knut Burmeister alltagmedia.de

Dennoch bleibe ich stets an dir

Der Glaube an Gott, die Nachfolge Christi und die gelebte Spiritualität ist nicht immer ein Höhenflug der Gefühle und des...

https://www.pexels.com/photo/pile-of-books-in-shallow-focus-photography-110252/

Dietrich Bonhoeffer

Der Christ bleibe in der Welt. Nicht um der gottgegebenen Güte der Welt willen, nicht einmal um seiner Verantwortung für...

https://www.pexels.com/photo/pile-of-books-in-shallow-focus-photography-110252/

Dorothee Sölle

Gott zersplittert zu finden in arm und reich, in oben und unten, in krank und gesund, in schwach und mächtig,...